Sep 27 2015

TeilnehmerInnenstimme zum „Zuhören, Fühlen und Bedürfnisse finden“-Seminar

Resümee des Workshops mit Hugo A Roele „Listenining with Needs“

 

Aufgrund des Ferienbeginns verlief die Veranstaltung in einem kleinem Rahmen mit elf TeilnehmerInnen, dies jedoch sorgte dafür, dass eine sehr angenehme Atmosphäre entstehen konnte, bei der auf die einzelnen Bedürfnisse der TeilnehmerInnen eingegangen werden konnte. Die von Hugo angebotenen Improtheater Einlagen fanden großen Anklang. Aufgrund des sich bessernden Wetters, gab es auch gute Möglichkeiten die Schönheiten des Sauerlandes zu bewundern. Das GFK-Netzwerk Rhein-Ruhr war sehr zufrieden mit der Durchführung des Workshops, auch wenn wir hoffen, dass sich beim nächsten Mal einige TeilnehmerInnen mehr für eine Reise ins Sauerland motivieren lassen werden.

Nachfolgend eine Teilnehmerinnenstimme zu dem von uns veranstalteten Workshop mit Hugo:

Der Workshop „Zuhören, Fühlen und Bedürfnisse finden“ von Hugo Roele stand für mich unter dem Motto: Finde das richtige Wort!

 

Hugo Roele hat das Modell der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg um „6 Schritte des Zuhörens“ erweitert.  In verschiedenen Übungsrunden haben wir uns mit den  ersten 4 Schritten (Anwesend sein –  Wiederholen/Kernbotschaft finden – Trigger/Gefühle – Bedürfnisse)  beschäftigt.

 

Als Vorbereitung für diesen Workshop sollten wir einen aktuellen, persönlichen Konflikt mitbringen, um an diesem in den Übungsrunden zu arbeiten. Zu Beginn durfte sich jeder Teilnehmer  aus 56 Bedürfniskarten das Bedürfnis aussuchen, das bei dem mitgebrachten Konflikt am stärksten befriedigt werden wollte.

 

Diese 56 Bedürfniskarten, das „Deck of Needs“ bestehen aus verschieden farbigen Hauptgruppen (z.B. Bedürfnisse im Zusammenhang mit Qualität und Sinn). Zusätzlich sind auf der Rückseite der Karte die Bedürfnisse aufgeführt, die oft auch unerfüllt sind, weil sie ein gleichartiges Bedürfnis beschreiben.

 

Für mich war dieses Seminar sehr interessant und hilfreich. Ich habe gelernt, wie wichtig es ist, das richtige Wort zu finden.  Im Laufe der Übungsrunden hat sich bei einigen Teilnehmern das zu Beginn ausgesuchte Bedürfnis verändert und wir haben das Bedürfnis entdeckt, das  tatsächlich erfüllt werden wollte.

 

Vielen Dank für diesen abwechslungsreichen und interessanten Workshop.

B.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://gewaltfrei-rheinruhr.de/teilnehmerinnenstimme-zum-zuhoeren-fuehlen-und-beduerfnisse-finden-seminar/

Schreibe einen Kommentar